Renew Übersicht

Sculptra® für jungendliche Haut

Sculptra aktiviert die Kraft Ihrer Haut durch revitalisierende Kollagenproduktion.1 Sculptra kann die Hautfestigkeit wiederherstellen und tiefe Falten behandeln.2 Mit Sculptra erlangen Sie Tag für Tag ihre jugendliche Hautfestigkeit und Frische zurück.3

Renew
why Sculptra treatment

Warum Sculptra?

Sculptra aktiviert die Fähigkeit der Haut, Kollagen zu produzieren, die Struktur der Haut wiederherzustellen und ihre natürliche Festigkeit zurückzuerlangen.4 Kollagen ist ein Faserprotein in den tieferen Schichten Ihrer Haut und ist der Schlüssel, um Ihre Haut jung und gesund aussehen zu lassen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Kollagenproduktion Ihres Körpers ab. Der Verlust von Kollagen führt mit der Zeit zu schlaffer Haut und zu Falten.5

Sculptra ist ein Kollagenstimulator, der Ihre Haut schrittweise durch die Stimulierung der Kollagenproduktion erneuert.6 Sculptra hilft Ihnen so jugendlich auszusehen, wie Sie sich fühlen.

Behandlungsbereiche

BEHANDLUNGSBEREICHE

Sculptra bringt Festigkeit in Bereiche Ihres Gesichts, die erschlafft sind.7  Die Behandlung stimuliert die Kollagenproduktion und hilft die Hautelastizität  allmählich zu verbessern. Die Ergebnisse können mehr als zwei Jahre lang anhalten.8 Sculptra wird Ihre Haut wiederbeleben und Ihnen Ihr jugendliches Aussehen zurückgeben.

80% der Anwender waren laut einer klinischen Studie auch 25 Monate nach der letzten Behandlung noch mit Sculptra zufrieden.9

Mittleres- und unteres Gesicht
Mittleres- und unteres Gesicht
Ihre Behandlung
Sculptra treatment

IHRE SCULPTRA BEHANDLUNG

Sculptra regt die Kollagenproduktion der Haut an.10 Somit werden Sie allmählich sichtbare Verbesserungen der Hautfestigkeit bemerken. Die Ergebnisse können mehr als zwei Jahre lang anhalten.11 Im Durchschnitt sind zwei-drei Behandlungssitzungen über einige Monate hinweg erforderlich. Unmittelbar nach jeder Behandlungssitzung kann es zu einer leichten Schwellung kommen, die Falten und Runzeln vorübergehend reduziert. Danach beginnt der allmähliche die Kollagenproduktion. Sculptra arbeitet subtil und verbessert die Gesichtspartien schrittweise, für ein jugendliches und natürlich aussehendes Ergebnis das lange anhält.

FAQ
RELAX_AZZALURE_LandingPage

WIE ES FUNKTIONIERT

Der aktive Wirkstoff in Sculptra ist Poly-L-Milchsäure, PLLA. PLLA ist eine biologisch abbaubare Substanz, die seit Jahrzehnten in der Medizin eingesetzt wird. Wenn PLLA in die tieferen Schichten Ihrer Haut injiziert wird, hilft es, die hauteigene natürliche Kollagenproduktion zu stimulieren.12 Dadurch wird die innere Hautstruktur verbessert und Sie gewinnen Hautfestigkeit zurück, das durch die Alterung verloren gegangen ist.13

80% sind nach 25 Monaten noch immer mit der Behandlung zufrieden14

100% der Patienten würden Sculptra einem Freund empfehlen15

Bewährte ästhetische Ergebnisse seit 199916

Vorher & Nachher

Wählen Sie nach Altersgruppen
Wählen Sie nach behandeltem Bereich
Hillary_Durham_BEFORE
Sanne_Friis_BEFORE
Hillary_Durham_BEFORE
Sanne_Friis_BEFORE
Vorher Hillary_Durham_BEFORE
Nachher Hillary_Durham_AFTER
Caption
  • Sculptra: Wangen, Lachfalten und Kinn.
  • Individuelle Ergebnisse können variieren.
Vorher Sanne_Friis_BEFORE
Nachher Sanne_Friis_AFTER
Caption
  • Sculptra: Wangen, Lachfalten und Kinn.
  • Individuelle Ergebnisse können variieren.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Denken Sie darüber nach, was Sie mit der Behandlung erreichen möchten und welche Fragen Sie haben könnten. Ihr Arzt sollte Sie über die Wirkweise von Sculptra aufklären. Auch sollte Ihre Krankengeschichte in der Beratung angesprochen werden. Nach Ihrer Beratung sollten Sie sich gut über Sculptra informiert fühlen und Sie sollten wissen, welche Ergebnisse zu erwarten sind.

Zunächst sollten Sie immer einen qualifizierten Behandler aufsuchen, damit Sie sicher sein können, dass die Behandlung korrekt durchgeführt wird. Ihre Behandlung sollte in einem medizinischen Umfeld stattfinden, das Ihnen Diskretion, Ruhe und Hygiene garantiert.

Sculptra-Behandlungen dürfen ausschließlich von medizinisch qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden. In Deutschland umfasst dieses Personal approbierte Ärzte (wie z.B. Dermatologen, plastische Chirurgen, sowie Ärzte anderer Fachrichtungen). 

Am Ende der Beratung sollten Sie ausreichend über Sculptra informiert sein und wissen, welche Ergebnisse zu erwarten sind 

  • Sie sollten über die Möglichkeiten und Grenzen der Behandlung informiert werden.
  • Sie sollten Informationen zu den möglichen Nebenwirkungen und zu den Vorsichtsmaßnahmen bezüglich Ihrer Behandlung erhalten.
  • Sie sollten über die Kosten der Behandlung und über etwaige Nachsorgebehandlungen informiert werden.
  • Alle Ihre Fragen sollten zu Ihrer vollen Zufriedenheit beantwortet werden.

Sculptra® stimuliert die Fibroblasten und Kollagenbildung schrittweise und erzeugt einen natürlich wirkenden Effekt. Durch die Kollagenbildung wird die natürliche Festigkeit und Spannkraft der Haut wiederhergestellt und die strukturelle Grundlage zur Wiederherstellung eines jüngeren Aussehens geschaffen. Sculptra® wird angewendet bei:

  • Volumenverlust und Hautschlaffheit
  • Kinnfalten

Im Durchschnitt werden zwei bis drei Behandlungssitzungen im Abstand von jeweils 4-6 Wochen empfohlen. Die Anzahl der Behandlungen kann abhängig vom Grad der erforderlichen Korrektur und dem von Ihnen und Ihrem Behandler festgelegten Behandlungsplan variieren.

UNSER PRODUKTPORTFOLIO
Galderma hat ein vielfältiges Produktportfolio für individuelle Bedürfnisse.
Renew

RENEW

Erneuern Sie die Struktur Ihrer Haut mit dem Original Kollagenstimulator der nach und nach das jugendliche Aussehen Ihrer Haut zurück gibt.
Refine

REFINE

Verfeinern Sie Ihre Gesichtszüge, indem Sie Konturen heben und formen, Linien und Falten füllen oder natürliches Volumen erzeugen.

Refresh

REFRESH

Erfrischen Sie Ihre Haut von innen mit einem Schub tiefer Hydration, für einen erfrischten und lebendigen Look, der anhält.

Verweise

1 Stein P et al. J Dermatol Sci 2015;78(1):26–33.; Goldberg D et al. Dermatol Surg 2013;39(6):915–22.; Moyle GJ et al. HIV Med 2004;5(2):82–7.
2 Nelson L and Stewart KJ. J Plast Reconstr Aesthet Surg 2012;65(4):439–47.; Moyle GJ et al. HIV Med 2004;5(2):82–7.; Mest DR and Humble G. Dermatol Surg 2006;32(11): 1336–45.; Valantin MA et al. AIDS 2003;17(17):2471–7.; Narins RS et al. J Am Acad Dermatol 2010;62(3):448–62.; Brandt FS et al. Aesthet Surg J 2011;31(5):521–8.
3 Stein P et al. J Dermatol Sci 2015;78(1):26–33.9.; Goldberg D et al. Dermatol Surg
2013;39(6):915–22.; Vleggaar D et al. J Drugs Dermatol 2014;13(4 suppl):s29–31.; 
Moyle GJ et al. HIV Med 2004;5(2):82–7.; Bohnert K et al. Plast Reconstr Surg
2019;127(4):1684–92
4 Stein P et al. J Dermatol Sci 2015;78(1):26–33.9.; Goldberg D et al. Dermatol Surg 2013;39(6):915–22.; Vleggaar D et al. J Drugs Dermatol 2014;13(4 suppl):s29–31.; Moyle GJ et al. HIV Med 2004;5(2):82–7.
5 Fisher GJ et al. Arch Dermatol 2008;144(5):666–72.; Werschler WP et al. J Clin Aesthet Dermatol 2015;8(10 Suppl):S2–S7.
6 Stein P et al. J Dermatol Sci 2015;78(1):26–33.9.; Goldberg D et al. Dermatol Surg 2013;39(6):915–22.; Vleggaar D et al. J Drugs Dermatol 2014;13(4 suppl):s29–31.; Moyle GJ et al. HIV Med 2004;5(2):82–7.
7 Stein P et al. J Dermatol Sci 2015;78(1):26–33.9.; Goldberg D et al. Dermatol Surg 2013;39(6):915–22.; Vleggaar D et al. J Drugs Dermatol 2014;13(4 suppl):s29–31.; Moyle GJ et al. HIV Med 2004;5(2):82–7.
8 Narins RS et al. J Am Acad Dermatol 2010;62(3):448–62.; Brandt FS et al. Aesthet Surg J 2011;31(5):521–8. 
9 Brown SA et al. Plast Reconstr Surg 2011;127(4):1684–92.
10 Stein P et al. J Dermatol Sci 2015;78(1):26–33.; Goldberg D et al. Dermatol Surg 2013;39(6):915–22.; Moyle GJ et al. HIV Med 2004;5(2):82–7.
11 Brown SA et al. Plast Reconstr Surg 2011;127(4):1684–92.
12 Stein P et al. J Dermatol Sci 2015;78(1):26–33.; Goldberg D et al. Dermatol Surg 2013;39(6):915–22.; Moyle GJ et al. HIV Med 2004;5(2):82–7.
13 Stein P et al. J Dermatol Sci 2015;78(1):26–33.; Goldberg D et al. Dermatol Surg 2013;39(6):915–22.; Moyle GJ et al. HIV Med 2004;5(2):82–7.; Nelson L and Stewart KJ. J Plast Reconstr Aesthet Surg 2012;65(4):439–47.; Mest DR and Humble G. Dermatol Surg 2006;32(11): 1336–45.; Valantin MA et al. AIDS 2003;17(17):2471–7.; Narins RS et al. J Am Acad Dermatol 2010;62(3):448–62.; Brandt FS et al. Aesthet Surg J 2011;31(5):521–8.; Chen HH et al. JAMA Facial Plast Surg 2015;17(1):39–43.
14 Brown SA et al. Plast Reconstr Surg 2011;127(4):1684–92.
15 Mest DR and Humble G. Dermatol Surg 2006;32(11):1336–45.
16 Sculptra was developed and CE approved for aesthetic use in the European market in 1999.